Wohnungsbesichtigungen in Corona-Zeiten
  • Gepostet am 2. April 2020

Wohnungsbesichtigungen in Corona-Zeiten, ist das möglich?

Eine Wohnungsbesichtigung ist ein spannender Moment. Immerhin geht es um Ihr neues Zuhause.

Den ersten Gang durch Ihre neue Wohnung ermöglichen wir Ihnen auch in Corona-Zeiten. Wohnungsbesichtigungen in Corona-Zeiten? Funktioniert nicht, denken Sie? Doch – mit etwas Phantasie und den Möglichkeiten der modernen Technik. Wir haben unser bisheriges Vorgehen angepasst – zu unser aller Schutz und zu Ihrem Vorteil. Gerne bieten wir unseren Kunden Einzelbesichtigungen an. Sie schauen sich die Immobilie in Ruhe an und gemeinsam finden wir die Zeit, um alle wichtigen Fragen zu beantworten.

Wohnungsbesichtigungen in Corona-Zeiten, wie finden sie statt?

Wir treffen Sie an der Immobilie vor Ort. Der Mindestabstand von 1,5 bis 2 m wird eingehalten, das versteht sich in diesen Zeiten von alleine. Um die erforderliche Distanz zu wahren, bleiben wir während Ihres Rundgangs in einem anderen Zimmer oder auf dem Balkon. So können Sie sich frei bewegen und sind mit uns per Videodirektübertragung (Face time, Whats-App-Video-Chat, …) im Gespräch. In einer leeren Wohnung ist dieses Vorgehen unkompliziert und sicher.

Wird die Wohnung bewohnt, dann halten wir es für verantwortungsvoller, Ihnen die Immobilie per Live-Videoübertragung zu zeigen. Auf diese Art besichtigen Sie die Räumlichkeiten ohne Gefahr für die Gesundheit, bequem von zu Hause aus.

Das Wichtigste für uns: Bewohner und Interessenten schützen und daher individuell die passende Lösung finden.

Und wie funktioniert das mit dem Papierkram?

Kommt es zu einer Vertragsunterzeichnung, dann verschicken wir die pdf-Dokumente als E-Mail-Anhang und das Papierdokument per Post. Notartermine, die für den (Ver-)Kauf von Immobilien unabdingbar sind, dürfen in Corona-Zeiten weiterhin stattfinden.

Für das Kennenlernen zwischen Vermieter und Mieter organisieren wir bei Bedarf  Videokonferenzen. Eine Technik, die viele von uns in den letzten Tagen und Wochen zu schätzen gelernt haben. Sie ersetzt zwar nicht den direkten persönlichen Kontakt, ermöglicht uns jedoch in vielen Bereichen weiterzumachen.

Die aktuelle Lage zwingt uns, bekannte Wege zu verlassen. Prozesse, die funktionieren, an die wir uns gewöhnt haben, verändern sich. Unsere Kreativität ist gefordert. Dank Smartphone und Internet gibt es Alternativen und diese wollen wir gemeinsam mit unseren Kunden nutzen.

Auf dass wir recht bald wieder die Wahl zwischen persönlich und digital haben.

In diesem Sinne, bleiben Sie gesund.

Blogbeitrag teilen:

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Kommentar erscheint nach der Prüfung durch unseren Administrator.

Scroll to Top